Vorbericht 3. Spieltag RR

 

 

Gleich zwei Mal geht es am kommenden Wochenende für Herrenberger Verbandsklasseteams zum SC Staig. Sowohl die Männer I als auch die U 18-Youngsters müssen beim Gegner im Bezirk Ulm Farbe bekennen. Desweiteren stehen in der Bezirksliga und in der Kreisliga Gäuduelle auf dem Programm.

Der SC Staig wird für den VfL Herrenberg am Faschingsspieltag zum Gradmesser. Können die Herrenberger Teams beim Konkurrenten punkten, würde man der Umsetzung der Saisonziele schon einmal einen guten Schritt näher kommen. Für die Verbandsklasse-Männer zählt in diesem Jahr bekanntlich nur der Klassenerhalt. Nach dem famosen Rückrundenauftakt bei Titelaspirant VfL Sindelfingen (8:8) gab es zuletzt gegen Deuchelried zwar nichts zu holen, dennoch sollte sich Kapitän Max Hering mit seinem Mannen immer bewusst sein, dass man in dieser Liga im Prinzip gegen jede Mannschaft die Chance hat, zu punkten. In der Vorrunde wurde dies unter anderem gegen den SC Staig eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als man gleich zum Saisonauftakt einen vielumjubelten 9:7-Erfolg einfahren konnte. „Ich erhoffe mir auch diesmal einen Sieg, der natürlich enorm wichtig wäre“, sagt Spitzenspieler Domenico Sanfilippo und fügt hinzu: „Einfach wird das natürlich nicht. Schon im Hinspiel gab es zahlreiche Fünfsatzspiele. An jedem Paarkreuz wird es vermutlich knappe Spiele geben. Ich gehe die Sache aber wie immer optimistisch an und ich bin mir sicher, dass uns der Gegner aus Staig besser liegt als zuletzt die Deuchelrieder.“ Das Team aus Staig um Spitzenspieler Manuel Sabo ließ zuletzt mit einem 9:7-Erfolg über Aufsteiger SV Böblingen aufhorchen, dadurch konnte der Abstand zu den kritischen Plätzen vergrößert werden. Es liegt nun an den Herrenbergern Domenico Sanfilippo , Kristian Tomsic, Max Hering, Andrew Schönhaar, Christian Götzner und Georg Gerlach, mit einer konzentrierten Leistung diesen Abstand wieder zu verringern und sich zudem selbst in eine bessere Position im Abstiegskampf zu bringen. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr in der Staiger Gemeindehalle.

Staig gegen Herrenberg heißt es an gleicher Stelle auch in der Jungen-Verbandsklasse (Samstag, 15:30 Uhr). Dabei könnte der VfL im Erfolgsfall nach Punkten zum Tabellendritten aufschließen. Mit 3:6 mussten die Herrenberger in der Vorrunde gratulieren, als sich lediglich Justin Kühne in die Punkteränge spielen konnte. Nun ist der Gäu-Nachwuchs auf Wiedergutmachung aus. In Bestform ist sicherlich vieles möglich.

Sportlerherz, was willst du mehr? In der Bezirksliga wird es in dieser Saison vermutlich bis zum allerletzten Spieltag ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel geben. Dabei sind es momentan noch fünf Mannschaften, die sich in unterschiedlicher Ausprägung Hoffnungen auf den Titelgewinn machen können. Die besten Karten hat aktuell (wieder einmal) der VfL Oberjettingen, der mit 17:5 Punkten das Feld anführt. 13:9 Punkte weist der VfL Herrenberg III, der als Fünftplatzierter noch zum erweiterten Kreis der Anwärter gezählt werden darf. In Oberjettingen kommt es am Samstag (17 Uhr, Willy-Dieterle-Halle) zum interessanten Gäuvergleich zweier spielstarker Mannschaften im Bezirksoberhaus. Hinter dem Einsatz von Jettingens Steffen Fortenbacher, der zuletzt krank fehlte, stand in den letzten Tagen noch ein Fragezeichen. Sicher ist, dass sich sein Teamkollege Michael Knof sehenswerte Spitzeneinzel mit den VfL-Topleuten Elmar Fallscheer und Dominik Glaser liefern wird. Blickt man auf die gesamten Aufstellungen beider Teams, ist mit einer engen Partie zu rechnen. Nicht wie beim 2:9 in der Vorrunde, als die Herrenberger mit diversen Ersatzleuten chancenlos waren.

Die Herrenberger Vierte um Kapitän Kai Schwenk ist am Doppelspieltag gleich zwei Mal Favorit. In den Partien gegen den SV Rohrau III (Samstag, 18 Uhr, Aischbachhalle) und beim FSV Deufringen III (Sonntag, 9:30 Uhr, Paul-Wirth-Bürgerhaus Dachtel) geht es jeweils gegen Mannschaften, die sich bei negativer Punkteausbeute noch keineswegs sicher fühlen dürfen, was den Erhalt der Kreisliga B-Süd angeht. Der VfL will die Gegner nicht unterschätzen und mit zwei guten Ergebnissen den dritten Tabellenplatz verteidigen, bevor es dann in den Folgewochen gegen die Topteams der Liga geht.

Thomas Holzapfel


 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
 
Seitenanfang Letzte Änderung am 08.02.2018 VfL Herrenberg