Vorbericht 5. Spieltag VR

 

 

Es ist vornehmlich das Jugendtischtennis, das am Wochenende im Blickpunkt steht, in Weil der Stadt werden die diesjährigen Bezirksmeister ermittelt. Beim VfL Herrenberg steht auch als Folge dessen ein reduziertes Punktspielprogramm im Erwachsenenbereich auf dem Programm, wenn lediglich drei Teams in ihren Spielklassen auf Bezirksebene um Punkte schmettern.

Im Bezirksoberhaus kommt es in der Aischbachhalle zum Aufeinandertreffen der dritten Mannschaften aus Herrenberg und Leonberg/Eltingen. Beide Großvereine haben sich mit einem starken Kader für die neue Bezirksliga-Saison angemeldet, so dass sie in Bestbesetzung durchaus für eine Spitzenplatzierung gut sind. Dass es am Ende ganz nach vorne reicht, ist am ehesten dem SV Leonberg/Eltingen zuzutrauen, der sich ganz forsch den Aufstieg zum Saisonziel gemacht hat. Mit einem 9:2-Erfolg gegen Oberjettingen und einem 9:7 gegen Landesklasse-Absteiger SV Böblingen II wurde das Team um Philipp Kratschmer auch bereits seiner Favoritenrolle gerecht. Die Herrenberger gewannen bisher ebenfalls zwei Mal, mussten aber auch eine 6:9-Niederlage in Deufringen einstecken. Kapitän Jochen Kugler bilanzierte bislang am Spitzenpaarkreuz positiv (4:2), ein weiteres Glanzstück stellte bisher das mittlere Paarkreuz mit Dominik Glaser (5:1) und Martin Lukas (3:1) dar. Vieles spricht am Samstag in Herrenberg (18 Uhr) für eine sehenswerte und recht ausgeglichene Partie, in der allerdings den Gästen aus Leonberg die Favoritenrolle zugeschoben werden muss.

Die vierte Mannschaft, Aufsteiger in der Kreisliga A, bewies am vergangenen Wochenende eine tolle Moral, als man sich nach einem 2:7-Rückstand noch ein 8:8-Remis gegen Aidlingen erarbeitete. Dieses Ergebnis sollte dem VfL Auftrieb für die kommenden schweren Aufgaben geben. Die erste Auswärtspartie steht am Samstag bei der nach drei Spieltagen noch sieglosen SKV Rutesheim III (18 Uhr, Theodor-Heuss-Turnhalle) auf dem Terminplan.

Mit dem VfL Herrenberg VI und dem TSV Grafenau IV treffen am Samstag (18 Uhr, Aischbachhalle) zwei Mannschaften aufeinander, die es in der Vorsaison noch nicht gab. Während der VfL bereits zwei Mal in den Genuss des Gewinnens kam, sehnt die Grafenauer Vierte nach drei Spieltagen noch den ersten Pluspunkt herbei. Da die Youngsters im Team (Gabriel Peters, Robert Tarabrin, Jonathan Hartwig) erst am Sonntag bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften teilnahmeberechtigt sind, spricht nichts dagegen, dass sie sich in diesem Punktspiel die notwendige Wettkampfpraxis für den darauffolgenden Tag aneignen.

Thomas Holzapfel


 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
 
Seitenanfang Letzte Änderung am 11.10.2018 VfL Herrenberg