Vorbericht 10. Spieltag VR

 

 

Die Tischtennisteams des VfL Herrenberg befinden sich derzeit ausnahmslos in guter Position. Abstiegskampf ist beim VfL zumeist ein Fremdwort, ganz im Gegenteil: Diverse Teams auf Verbands- und Bezirksebene spielen um die vorderen Plätze mit. Während die Landesliga-Männer eine Woche pausieren, geht es für die anderen Mannschaften wieder um wichtige Punkte.

Die zweite Mannschaft musste zuletzt beim abstiegsbedrohten SV Glatten alle Kräfte mobilisieren, um – auch dank eines wieder in Bestform spielenden Edgar Jüngling - mit einem 9:7-Erfolg aus der Halle marschieren zu können. Lediglich einen Zähler beträgt momentan der Rückstand auf den zweiten Platz, den aktuell noch der TV Oberhaugstett einnimmt. Wie den Worten von Oberhaugstetts Oliver Schaible unlängst zu vernehmen war, traut er den Herrenbergern durchaus zu, am Ende der Saison auf dem Relegationsplatz zu landen. Um diesen weiter anzusteuern, sollte der VfL am Samstag (19 Uhr, Tannberghalle) die Auswärtshürde bei der TTG Unterreichenbach-Dennjächt überspringen. Die Schwarzwälder sind am Spitzenpaarkreuz mit Michael Gaa und Patrick Becht qualitativ ähnlich gut bestückt wie die Herrenberger, die nur dann mit leichten Vorteilen ins Rennen gehen würden, wenn Topspieler Tim Sebastian mit an Bord wäre. Studienbedingt ist der 25-jährige allerdings nicht an jedem Wochenende im Einsatz.

Auch die Männer III sind in der Bezirksliga mit 8:4 Punkten hervorragend positioniert. Da in der Rückrunde Dominik Glaser auf Grund eines mehrmonatigen USA-Aufenthalts nicht zur Verfügung steht, will der VfL möglichst frühzeitig die Schäfchen ins Trockene bringen. Diesbezüglich würde der Truppe um Jochen Kugler ein Erfolg gegen die zuletzt etwas schwächelnden Grafenauer gut zu Gesicht stehen. Der Vorjahres-Vizemeister aus Grafenau ergatterte aus den letzten vier Partien gerade einmal einen Punkt, in der vergangenen Woche unterlag Ralf Michaelis mit seinen Mannen beim Schlusslicht in Rohrau. Aus Herrenberger Sicht ist dennoch Vorsicht geboten, da bekanntlich angeschlagene Gegner oft die gefährlichsten sind (Samstag, 18 Uhr, Aischbachhalle).

Zur gleichen Zeit an gleicher Stelle heißt es noch einmal VfL Herrenberg gegen TSV Grafenau, in der Kreisklasse spielte die VfL-Fünfte gegen die dritte Mannschaft der Grafenauer. Die noch verlustpunktfreien Herrenberger mit dem im Einzel noch ungeschlagenen Steffen Hinzke gehen favorisiert in die Spitzenpartie, wobei die Gäste mit 8:4 Punkten ebenfalls zu den besseren Teams der Liga gehören.

In der Südgruppe der Kreisklasse steht ein weiteres Topduell auf der Terminliste. Die beiden Teams aus Mötzingen III (12:0 Punkte) und Herrenberg VI (10:2) dominieren derzeit die Liga, wobei es nicht das hehre Ziel des VfL ist, im Jahr eins nach der Neugründung gleich den Aufstieg anzuvisieren. Vielmehr geht es darum, einer Vielzahl an talentierten Jugendlichen und routinierten Hobbyspielern Wettkampfpraxis zu ermöglichen. So kamen in dieser Saison beim Viererteam des VfL bereits neun Spieler zum Einsatz. Am Samstag geht es mit breiter Brust in das Gäuderby (18 Uhr, Gemeindehalle Mötzingen).

Noch nicht ganz verdaut haben die Bezirksliga-Frauen die durchaus vermeidbare Niederlage gegen den VfB Cresbach-Waldachtal. Mit einem Erfolg gegen die SV Böblingen III, die am letzten Spieltag nur drei Spielerinnen aufbieten konnte, wollen Sonja Kugler & Co. wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Auch Teamkapitän Jacqueline Pirk, die am hinteren Paarkreuz eine gute 6:2-Bilanz aufweist, ist am Samstag wieder mit von der Partie (18 Uhr, Aischbachhalle).

Die U 18-Youngsters des VfL marschierten bisher in eindrucksvoller Manier durch die Landesklasse-Saison, der Blick geht ganz allmählich in Richtung Herbstmeisterschaft. Der vermeintlich stärkste Gegner aus den kommenden drei Vorrundenspielen wartet am Samstag auf den VfL. Beim Tabellenvierten SSV Schönmünzach (Samstag, 14 Uhr) spielen mit Tobias Zeidner und Maximilian Bill zwei Akteure, die an einem guten Tag durchaus in der Lage sind, die bisherigen Punktegaranten des VfL in Verlegenheit zu bringen.

Thomas Holzapfel


 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
 
Seitenanfang Letzte Änderung am 21.11.2018 VfL Herrenberg