Vorbericht 10. Spieltag VR

 

 

Die zuletzt offenbarte Personalnot bei den Herrenberger Bezirksliga-Männern sollte sich am Samstag im Heimspiel gegen den TSV Steinenbronn in Luft aufgelöst haben. Zumindest wollen die VfL-Männer III alles in die Waagschale werfen, um im richtungsweisenden Duell gegen Marc Hauser & Co. die Punkte in Herrenberg zu behalten. Bei den Aktiven sind es nur noch die Männer V, die am überschaubaren Herrenberger Punktspielwochenende zum Einsatz kommen.

Die Herrenberger Männer III wurden an den vergangenen Spieltagen ordentlich gerupft, was sich vor allem dadurch begründete, dass Leistungsträger wie Jochen Kugler ins Landesklasse-Team abgeordert werden mussten. An Großspieltagen, an denen alle höherklassigen Teams des VfL gleichzeitig im Einsatz sind, kommt man in Herrenberg zuweilen auch an die Kapazitätsgrenze und muss in puncto Personal etwas jonglieren. Dies ging zuletzt zu Lasten der dritten Mannschaft, die jedoch weiterhin alle Optionen hat, um am Ende über dem Strich zu stehen. Angesichts eines verschärften Abstiegs in diesem Jahr (drei der elf Teams müssen direkt absteigen, der Achte muss in die Relegation) muss der kommenden Partie gegen den TSV Steinenbronn (18 Uhr, Aischbachhalle) eine besondere Bedeutung beigemessen werden. Die Steinenbronner mit Marc Hauser und Marcel Muschalla gewannen bislang nur eines ihrer acht Saisonspiele, landeten aber zuletzt gegen Landesklasse-Absteiger TTV Gärtringen III einen Achtungserfolg (8:8).

Den Männern V gelang es bislang in der Kreisliga B noch nicht, ihre Ligatauglichkeit unter Beweis zu stellen, einzig gegen Rutesheim IV erwies man sich während eines Großteils der Partie als ebenbürtiger Gegner, unterlag aber mit 5:9. Ansonsten setzte es für das Team um Kapitän Werner Hettler deutliche Niederlagen, die nicht darauf schließen lassen, dass man am Ende den Klassenerhalt bejubeln kann. Am Samstag gegen den bislang ungeschlagenen Zweiten TSV Malmsheim (18 Uhr, Aischbachhalle) dürfte unter normalen Bedingungen auch nichts drin sein.

Finn Hiemann ist derzeit das größte Talent in Reihen der Herrenberger, der 14-jährige wird am Spieltagswochenende wieder doppelt im Einsatz sein. Was für den wettkampferfahrenen Herrenberger keine besondere Situation darstellt. Bevor er mit den Männern III in der Bezirksliga an den Tisch gehen wird, steht im Jugendbereich eine wichtige Partie auf dem Programm. Das U 18-Verbandsklasseteam empfängt am Samstag (14 Uhr, Aischbachhalle) Mitaufsteiger TSV Nusplingen um das weibliche U 18-Talent Vanessa Klaiber. Beide Mannschaften verbuchten bislang drei Zähler auf der Habenseite, der Sieger der Partie hat im Kampf um den Klassenerhalt für’s Erste die besseren Karten.

Thomas Holzapfel


 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
 
Seitenanfang Letzte Änderung am 21.11.2019 VfL Herrenberg